Samstag, 26. Mai 2012

Nikuman - 肉まん

Sodele heute stell ich euch das Rezept *Nikuman* vor,
man nennt sie auch „Fleisch-Manjū", das sind leckere Teigtaschen mit chinesischem Ursprung! Meinen ersten Nikuman habe ich letztes Jahr am Japantag in DD gekostet, und ich war begeistert. Vor ein paar tagen hat die Liebe Satsuki ein Nikuman Rezept auf ihrem Blog reingestellt und ich habs mir gleich notiert ^___^
(Ihren leckeren Hefezopf habe ich auch schon gemacht.)
Egal ob im Mushiki oder im Dampfeinsatz vom Reiskocher, beides ausprobiert, beides gelungen, unterschied gab es keinen! *Yummi* Egal ob heiß oder kalt beides schmeckt...aber ganz frisch schmecken sie am besten!^___^

Also hier ist das Rezept >>>> Nikuman al a Satsuki <3 *köstlich*


Zutaten für den Teig (10 Nikuman) 
(etwa 8cm Durchmesser, 5-6cm Höhe)

- 300g Mehl
- 150ml lauwarmes Wasser
- 5g Trockenhefe
- 4 TL Zucker
- 1 EL Öl
- 1/2 TL Salz

Für die Füllung

- 250g Hackfleisch, gemischt
- 200g Weißkohl
- 1 Möhre
- 4cm Ingwer
- 3 Knoblauchzehen
- 4 Shiitake (ich habe normale Pilze verwendet)
- 4 EL Sojasauce
- 2 EL Stärke
- 2 TL Zucker
- 1/2 TL Salz
- Pfeffer

*Shiitake Pilze: Verwendet ihr getrocknete Shiitake Pilze, so müsst ihr sie vorher mindestens eine Stunde in warmen Wasser einweichen!


1. Zucker und Hefe ins Wasser geben und gut vermischen. Zu Mehl und Salz in eine große Schüssel geben und einen geschmeidigen Teig erstellen. Diesen gut verkneten und dann (in einer Schüssel) mit einem feuchtem Tuch abdecken und eine Stunde gehen lassen.




2.Weißkohl in schmale, kurze Streifen schneiden, kurz blanchieren. Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken bzw. reiben. Möhre fein reiben. Von den Shiitake den Stiel abtrennen (dieser wird nicht verwendet) und die Hüte in dünne Streifen schneiden. Zusammen mit den anderen (Füllung) Zutaten vermengen.


 







3.Den Teig noch einmal durchkneten und zu zehn Kugeln formen. Zehn Minuten stehen lassen, dann ausrollen. Auf jeden Fladen eine Kugel mit Füllung setzen und falten. Eine Anleitung dafür gibt es zum Beispiel bei den oben genannten Links, ich habe allerdings einfach ein bisschen nach Gefühl gehandelt. Die fertig gefalteten Nikuman auf Backpapier Quadrate in einen Mushiki oder Dampfeinsatz vom Reiskocher setzen und etwa 20 Minuten bei hoher Hitze dämpfen.





Kommentare:

  1. die mache ich auch öfters (anderes Rezept) schmecken aber immer wieder wunderbar, egal mit was man sie füllt! Sieht auch bei dir Oberköstlich aus *yummy*

    AntwortenLöschen
  2. Danke Süsse sehr lieb :) ich werde jetzt auch öffters die Dinger hier machen ^__^

    AntwortenLöschen
  3. Lecker q___q Jetzt hab ich Hunger! XD Deine Falttechnik ist toll <3

    AntwortenLöschen